Derwischengeschichten

Derwischengeschichten

Wer Geld gibt, darf pfeifen Als Nasrettin Hodja eines Tages auf den Markt ging, umringten ihn Kinder. Sie bestellten alle eine Pfeife, aber niemand gab Geld.Hodscha gab allen Kindern eine positive Antwort: „Okay“, sagte er, okay…Nur eines der Kinder, mit Read more…

BlogDerwischengeschichten

Von Ibrahim Khawwas wird erzählt, er habe sich, noch ein Jüngling, einem bestimmten Lehrmeister ergeben wollen. Er suchte diesen Weisen auf und bat, sein Schüler werden zu dürfen. Der Lehrer sagte: „Du bist noch nicht so weit.“ „Nun gut, ich Read more…

DerwischengeschichtenGülsen liestPodcast

Ibrahim Khawawas („Palmenweber“) definierte den Sufipfad folgendermaßen: „Lass für dich tun, was für dich getan wird. Tu für dich, was du für dich tun musst.“
Diese Geschichte unterstreicht anschaulich den Unterschied zwischen dem, wie sich der Möchte-gern Schüler die Beziehung zu einem Lehrmeister vorstellt und wie sie tatsächlich sein sollte.
Khawwas war einer der großen frühen Meister und von dieser Reise wird in Hujwiris „Enthüllung des Verhüllten“ berichtet, dem ältesten vorhandenen Kompendium des Sufismus in Persien

BlogDerwischengeschichtenGülsen liest

Es war einmal eine Stadt die aus zwei parallel laufenden Straßen bestand. Ein Derwisch ging von der einen Straße in die andere hinüber, und als er dort ankam, sahen die Leute, dass er Ströme von Tränen vergoss. Da rief einer: Read more…

BlogDerwischengeschichten

Es war einmal ein Mann… der tief über das Wirken und die Wirkungen der Natur nachdachte und dank seines Nachdenkens und der Nutzanwendung entdeckte er, wie man Feuer machen kann.Dieser Mann hieß Nour. Er entschloss sich von einem Volk zum Read more…

BlogDerwischengeschichten

einst wandte sich Hizir der Lehrer des Moses, mit einer Warnung an die Menschheit. An einem bestimmten Tage, so sagte er, werde alles Wasser der Welt, das nicht auf eine bestimmt Weise gesammelt wurde, verschwinden. Es werde dann jedoch durch Read more…

BlogDerwischengeschichtenPodcastSpiritualität

ein Strom floss von seinem Ursprung in fernen Gebirgen durch sehr verschiedene Landschaften und erreichte schließlich die Sandwüste. Genauso wie er alle anderen Hindernisse überwunden hatte, versuchte der Strom nun auch, die Wüste zu durchqueren. Aber er merkte, dass – Read more…

BlogDerwischengeschichtenPodcast

Es war einmal eine Stadt, die aus zwei parallel laufenden Straßen bestand. Ein Derwisch ging von der einen Straße zur anderen Straße hinüber. Als er dort ankam sahen die Leute, dass er Ströme von Tränen vergoss. Da rief einer: „In Read more…

BlogDerwischengeschichtenStories

All diese Tugenden übte er tatsächlich aus – wann immer er daran dachte. Aber er hatte eine Schwäche und das war die Unachtsamkeit. Diese Neigung war nicht stark in ihm und er meinte, dass sie wenn sie gegen all das Read more…

BlogDerwischengeschichtenStories

Harith, der Beduine, und seine Frau Nafis führten ein Wanderleben und schlugen ihr geflicktes Zelt da auf, wo sich auch nur ein paar Dattelplamen fanden. Ein wenig struppige Weide für ihre Kamele oder ein Tümpel mit brackigem Wasser. So hatten Read more…