Der Virus der unsere Zivilgeselschaft auf den Kopf stellt

Wer hätte das zu Beginn des Jahres gedacht, das ein Virus unsere komplette Zivillgesellschaft auf den Kopf stellt? Ich schaue in die Nachbarschaft und merke, kein Mensch ist draussen, ich sehe in die sozialen Medien und sehe in Facebook nur noch Bilder, von geschändetem Tier, Mensch und Kind. Was macht dieser Virus bloß mit unserer Zivillgesellschaft? Verrohen die sozialen Medien noch mehr, weil der “Pöbel” mehr im Netz ist? Es hört sich vielleicht etwas bissig an, aber so scheint es.

Die sozialen Medien und Corona

Mir kommt es vor, als wäre es tatsächlich auch noch mitunter schlimmer durch den Virus. Wahrscheinlich weil die Menschen mehr im Netz sind, sich langweilen und die Algorithmen von Facebook und Co. ein wenig Aufregung in die gelangweilten Herzen bringen sollen. Hauptsache alle sind lange genug angemeldet! Oh man.

Wieso können wir denn soviel gewalttätige Videos und Bilder überhaupt immer und immer wieder sehen? Die Antwort ist ganz einfach, weil sie einfach weiter auf den Servern von Facebook und Co. vorhanden sind. Die Videos werden nicht gelöscht! Das muss man sich mal überlegen. Wenn der Missbrauch eines Kindes im Netz aufgetaucht ist, bleibt dieses Video bspw. weiterhin auf den Servern und es ist immer wieder im Dunstkreis des Netztes. Das ist schlimmer wie im Mittelalter. Immer wieder Repeat. Hilfe. Das ist aber wieder ein anderes Thema. Hier ein kleiner Artikel dazu: https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/was-tun-facebook-youtube-und-co-gegen-hass-im-netz,RsFvj2J

Meine persönlichen Erfahrungen durch den Virus

Ich vermisse meine Freunde, meine Familie, meinen Alltag und natürlich auch den Kindergarten :-D. Die Kinder schauen leider ziemlich viel Fernsehen um ehrlich zu sein. Vielleicht nicht die beste Lösung, aber anders bekomme ich meine Arbeiten einfach nicht hin. Das Einzige Spiel das wir spielen können ist Obstgarten, weil der Kleinste hier noch mitmachen kann. Es ist verrückt, die Tage fühlen sich sehr kurz an, trotz der Krise.

Der Mensch, der Nabel der Welt

Ja, wir sind groß, wir sind als Menschen wichtig, die am besten entwickelten Säugetieren, keine Frage. Aber in all den “Weltverschwörungstheorien” sehe ich vor allem, das wir uns zu wichtig nehmen und denken wir haben alles unter Kontrolle. Eigentlich zeigt dieser Virus ganz hervorragend, das wir nicht alles kontrollieren können. Er erdet uns und nimmt uns unsere Arroganz gegenüber der Natur und der Menschheit. Ein positiver Aspekt…

Corona eine Weltverschwörung von Hinz und Kunz

Hand aufs Herz, wieviel haben wir uns mit der Entwicklung dieses Viruses auseinandergesetzt? Der schwarze Kater wird rumgeschoben mit der Hoffnung, das er nicht bleibt. MDer Virus der unsere Zivilgeselschaft auf den Kopf stellt\n \nWer hätte das zu Beginn des Jahres gedacht, das ein Virus unsere komplette Zivillgesellschaft auf den Kopf stellt? Ich schaue in die Nachbarschaft und merke, kein Mensch ist draussen, ich sehe in die sozialen Medien und sehe in Facebook nur noch Bilder, von geschändetem Tier, Mensch und Kind. Was macht dieser Virus bloß mit unserer Zivillgesellschaft? Verrohen die sozialen Medien noch mehr, weil der \”Pöbel\” mehr im Netz ist? Es hört sich vielleicht etwas bissig an, aber so scheint es.\n \nDie sozialen Medien und Corona\n \nMir kommt es vor, als wäre es tatsächlich auch noch mitunter schlimmer durch den Virus. Wahrscheinlich weil die Menschen mehr im Netz sind, sich langweilen und die Algorithmen von Facebook und Co. ein wenig Aufregung in die gelangweilten Herzen bringen sollen. Hauptsache alle sind lange genug angemeldet! Oh man.\n \nWieso können wir denn soviel gewalttätige Videos und Bilder überhaupt immer und immer wieder sehen? Die Antwort ist ganz einfach, weil sie einfach weiter auf den Servern von Facebook und Co. vorhanden sind. Die Videos werden nicht gelöscht! Das muss man sich mal überlegen. Wenn der Missbrauch eines Kindes im Netz aufgetaucht ist, bleibt dieses Video bspw. weiterhin auf den Servern und es ist immer wieder im Dunstkreis des Netztes. Das ist schlimmer wie im Mittelalter. Immer wieder Repeat. Hilfe. Das ist aber wieder ein anderes Thema. Hier ein kleiner Artikel dazu: https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/was-tun-facebook-youtube-und-co-gegen-hass-im-netz,RsFvj2J\n \nMeine persönlichen Erfahrungen durch den Virus\n \nIch vermisse meine Freunde, meine Familie, meinen Alltag und natürlich auch den Kindergarten :-D. Die Kinder schauen leider ziemlich viel Fernsehen um ehrlich zu sein. Vielleicht nicht die beste Lösung, aber anders bekomme ich meine Arbeiten einfach nicht hin. Das Einzige Spiel das wir spielen können ist Obstgarten, weil der Kleinste hier noch mitmachen kann. Es ist verrückt, die Tage fühlen sich sehr kurz an, trotz der Krise.\n \nDer Mensch, der Nabel der Welt\n \nJa, wir sind groß, wir sind als Menschen wichtig, die am besten entwickelten Säugetieren, keine Frage. Aber in all den \”Weltverschwörungstheorien\” sehe ich vor allem, das wir uns zu wichtig nehmen und denken wir haben alles unter Kontrolle. Eigentlich zeigt dieser Virus ganz hervorragend, das wir nicht alles kontrollieren können. Er erdet uns und nimmt uns unsere Arroganz gegenüber der Natur und der Menschheit. Ein positiver Aspekt…\n \nCorona eine Weltverschwörung von Hinz und Kunz\n \nHand aufs Herz, wieviel haben wir uns mit der Entwicklung dieses Viruses auseinandergesetzt? Der schwarze Kater wird rumgeschoben mit der Hoffnung, das er nicht bleibt. Mittlerweile habe ich so einige Berichte darüber gelesen und muss sagen, ich glaube es einfach nicht. Für mich ist Corona einfach nur das Ergebnis großer Ignoranz seitens der großen Kapitalhalter die nicht an die Wissenschaft glauben. Ich meine, wenn Milliardäre die Evolutionstheorie in Frage stellen, was geht denn da ab? Ich kann es nicht anders sagen, aber das ist wirklich einfach nur verrückt. Vielleicht stimmt nicht alles darin, aber wenn ich die Natur beobachte, sogar im Kleinen macht es Sinn. Wissenschaft wird erst dann interessant, wenn es Profit gibt, ansonsten nicht. Der Virus wurde schon von einigen Wissenschaftlern vorausgesagt und nie ernst genommen. Ganz einfach gefragt, Warum? Das sollte doch mal der breiten Bevölkerung kommuniziert werden.\n \nWahrheit um jeden Preis\n \nNatürlich ist für mich Aufklärung genauso wichtig hier, wie jedem anderen auch. Müssen wir angetrieben von diesem Drang aber direkt jedem Post folgen, ohne die Hintergründe genau zu recherchieren? Es geht nicht um das Verurteilen. Es geht darum die Dinge genau zu durchleuchten.\n \nPraktisch sieht es dann so aus:\n \nwenn ich einen verstörenden Post lese, frage ich wo er herkommt und wer ihn geschrieben hat.\nWarum wurde dieser Beitrag von der Person verfasst, etc. ohne Angst zu haben als \”Troll\” verurteilt zu werden.\nIch hinterfrage einfach die Dinge direkt.\n \nDer blanke Wahnsinn\n \nIch kann die breite Bevölkerung aber auch verstehen, wenn ein Herr Altmaier davon spricht, das die digitale Entwicklung durch den Coronavirus angetrieben wird, oder ein Boris Johnson sagt, viele Menschen werden sterben an diesem und anderen Krankheiten. Warum spricht kein Mensch über Superinfektionen? Diese sind mindestens genauso ein großes Problem. Wenn alte Leute an Staphylokokken (das sind Krankenhauskeime) erkranken, ist das mindestens genauso schlimm wie dieser Virus. Hier wird seitens des Robert-Koch-Institutes aber lediglich gesagt, man kann hier nichts machen. Das Immunsystem muss es selbst schaffen. Aha. Ok. Das wirft bei mir Fragen auf. Ich hoffe, das auch hier weiter geforscht wird. Das Institut macht seine Arbeit bestimmt gut, aber ich wünsche mir wieder mehr Ärzt die Ihren Hypokratischen Eid ernst nehmen und nicht nur fleißig Medikamente verschreiben um Ihren nächsten Skiurlaub zu finanzieren.\n \n\n \nittlerweile habe ich so einige Berichte darüber gelesen und muss sagen, ich glaube es einfach nicht. Für mich ist Corona einfach nur das Ergebnis großer Ignoranz seitens der großen Kapitalhalter die nicht an die Wissenschaft glauben. Ich meine, wenn Milliardäre die Evolutionstheorie in Frage stellen, was geht denn da ab? Ich kann es nicht anders sagen, aber das ist wirklich einfach nur verrückt. Vielleicht stimmt nicht alles darin, aber wenn ich die Natur beobachte, sogar im Kleinen macht es Sinn. Wissenschaft wird erst dann interessant, wenn es Profit gibt, ansonsten nicht. Der Virus wurde schon von einigen Wissenschaftlern vorausgesagt und nie ernst genommen. Ganz einfach gefragt, Warum? Das sollte doch mal der breiten Bevölkerung kommuniziert werden.

Wahrheit um jeden Preis

Natürlich ist für mich Aufklärung genauso wichtig hier, wie jedem anderen auch. Müssen wir angetrieben von diesem Drang aber direkt jedem Post folgen, ohne die Hintergründe genau zu recherchieren? Es geht nicht um das Verurteilen. Es geht darum die Dinge genau zu durchleuchten.

Praktisch sieht es dann so aus:

  • wenn ich einen verstörenden Post lese, frage ich wo er herkommt und wer ihn geschrieben hat.
  • Warum wurde dieser Beitrag von der Person verfasst, etc. ohne Angst zu haben als “Troll” verurteilt zu werden.
  • Ich hinterfrage einfach die Dinge direkt.

Der blanke Wahnsinn

Ich kann die breite Bevölkerung aber auch verstehen, wenn ein Herr Altmaier davon spricht, das die digitale Entwicklung durch den Coronavirus angetrieben wird, oder ein Boris Johnson sagt, viele Menschen werden sterben an diesem und anderen Krankheiten. Warum spricht kein Mensch über Superinfektionen? Diese sind mindestens genauso ein großes Problem. Wenn alte Leute an Staphylokokken (das sind Krankenhauskeime) erkranken, ist das mindestens genauso schlimm wie dieser Virus. Hier wird seitens des Robert-Koch-Institutes aber lediglich gesagt, man kann hier nichts machen. Das Immunsystem muss es selbst schaffen. Aha. Ok. Das wirft bei mir Fragen auf. Ich hoffe, das auch hier weiter geforscht wird. Das Institut macht seine Arbeit bestimmt gut, aber ich wünsche mir wieder mehr Ärzt die Ihren Hypokratischen Eid ernst nehmen und nicht nur fleißig Medikamente verschreiben um Ihren nächsten Skiurlaub zu finanzieren.