Meditation / Yoga

Das Anahata Chakra

Was sind Chakren?

In der Indischen, fernöstlichen „Philosophie des Menschen“ und auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin werden 114 Chakren benannt und erkannt. In die westliche Traditon des Yoga habe es vor allem sieben bis acht geschafft.

Das vierte Chakra möchte ich heute vorstellen, es heißt: Anahata Chakra oder auch Herz-Chakra.

Meine Beziehung zum Anahata Chakra

Das Anahata Chakra hat auch jetzt noch ein absolut besondere Bedeutung und hatte es immer. Gerade im Bezug auch die sogenannte „Schattenarbeit“. Wenn ich reflektiere, beginnen meine Visionen und Reflektionen immer im Herzchakra und gehen von dort aus ans dritte Auge um richtig verarbeitet zu werden. Wenn ich wegen etwas sauer oder aggressiv bin, atme ich immer in den Bauch, lass den Atem dann im Herzchakra weiter arbeiten und stelle mir vor wie ich dunkle Materie aus der Nase ausatme und lichte Materie ins Universum strahlt.

Das Chakra der Liebe und Nähe

Die Bedeutung von Anahata aus dem Sanskrit bedeutet unberührt, ungebrochen. Es ist der Dreh-/und Angelpunkt unseres spritituellen Aufstiegs. Es bildet die Brücke zwischen „Himmel und Erde“. Die unteren Chakren verbinden uns mit der Erde, die oberen Chakren mit unserem spirituellem Aufstieg.

Humanismus, Empathie, Toleranz Nächstenliebe sind hier beheimatet.

Ein Gedicht von Khalil Gibran

Liebe ist wie die Nacht, die sich neigt, um zum Herrscher gesalbt zu werden,

Ein Himmel wie eine Wiese und die Sterne wie feurig funkelnde Insekten.

Liebe triumphiert.

Die Liebe ist sichtbar in weißen und grünen Farben am Uferrand eines Sees,

die stolze, majestätische Liebe, die emporragt wie ein Turm.

Liebe ist ein Garten oder eine unberührte Wüste.

Liebe ist unser Herr und Meister.

Wir sollten in die Dämmerung schreiten;

um vielleicht die Morgenröte einer anderen Welt zu erwecken.

Doch die Lieb soll bestehen,

und die Markierungen, die sie hinterlässt, sollten nicht gelöscht werden.

Das erreichst Du mit der Arbeit an Deinem Herz-Chakra

  • Liebe und Mitgefühl für Dich selbst und das ganze Universum
  • Aufstieg in das universelle Bewusstsein
  • Die Bereitschaft, bedingungslose Liebe zu entwickeln
  • Die Fähigkeit zu echter Vergebung
  • Verbesserung aller Beziehungen
  • Gesteigerte Gesundheit für Herz und Atemtrakt
  • Empathie für Dich und Deine Umgebung
  • allumfassende Heilungskräfte

Steckbrief zum Anahata Chakra

Lage: Im Zentrum des Brustkorbs, vorne und hinten

Aktivierung: Es beginnt

  • im Alter von zweiundsiebzig bis sechsundsiebzig Jahren

Beziehung zu den Körperdrüsen:

Hier ist die Thymusdrüse zu nennen, ein Teil unseres Immunsystems.

Neurologische Anbindung:

Zwei Nervengeflechte spielen eine Rolle, Plexus pulmonalis (Lungennervengeflecht) und Plexus cardiacus (Herz-Nervengeflecht). Sie sind beide miteinander verbunde und versorgen den Atemtrakt, das Herz, die Aorta und die vier Blutgefäße, die dem Herzen von der Lunge Blut zuführen.

Vebindung zum Aura-körper:

Das Herz-Chakra gehört zum Astralkörper.

Die Aufgaben des Anahata Chakras

  • Liebe
  • Mitgefühl
  • Empathie
  • Akzeptanz und Annahme
  • Frieden
  • Respekt
  • Loslösung und Freiheit
  • Bindungen eingehen
  • Leid und Trauer
  • Optimismus
  • Vergebung
  • Die Neigung, sich zu verlieben
  • Körperliche Aspekte

Bei Unausgeglichenheit des Anahata-Chakras kann sich folgendes zeigen:

  • Probleme in Beziehungen aller Art
  • Co-Abhängigkeit
  • Negativität und Pessimismus
  • Zerstörende Kritik
  • Mangel an Verzeihung und Festhalten an altem Groll
  • Verteidigungshaltung und die Schwierigkeiten mit der Zufriedenheit
  • Abneigung, Urteil, Hass, Vergeltung und Rache
  • Burn-Out-Syndrom
  • Unterdrückung der Menschen die wir lieben
  • Herz-und Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Herzrhytmusstörugen, etc.

Resumé

Das Anahata Chakra ist also absolut essenziell, wenn man seine Meditation erweitern will. Ohne ein gesundes bzw. geklärtes Herzchakra, gibt es auch kein gesundes drittes Auge. Die Arbeit mit dem Herzchakra ist stetig.

Author

orientinokzident@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Urlaubsbericht #1

6. August 2022